Presse > Pressemitteilungen

Menu

Strukturieren und beschichten

LaserMicronics nimmt LDS-Metallisierung in Betrieb

05/Aug/2010
Beim LDS-Prozess wird ein dreidimensionales Kunststoffbauteil zunächst mit dem Laser strukturiert und anschließend metallisiert. LaserMicronics hat eine eigene Metallisierungsstraße aufgebaut, die spezifisch auf die Anforderung des LDS abgestimmt ist.
 
Metallisierung von LDS-Komponenten
Lars Ederleh, Jutta Schmalz und Gerrit Baul setzen bei der Metallisierung von LDS-Komponenten auf Qualität.
Zunächst überträgt ein Laserstrahl das dreidimensionale Layout einer Schaltung auf eine Spritzgusskomponente. Im anschließenden stromlosen Metallisierungsprozess bauen sich bis zu drei Metallschichten nacheinander auf und bilden das Leitungsnetz. „Die Strukturierung und die Metallisierung sind zwei aufeinander folgende Prozessschritte. Sie entscheiden gemeinsam über die Qualität der Bauteile.“ merkt Lars Ederleh, Geschäftsführer der LaserMicronics GmbH an. Während der Spritzguss mit erprobten Materialien und Partnern erfolgt, schließt die neue Metallisierung eine strategische Lücke zwischen Rohling und Endprodukt. LaserMicronics verfügt über umfangreiche Erfahrungen mit der LDS-Technologie, sowohl bei der Produktion als auch bei der Prozessentwicklung und in der Auftragsfertigung.

Mit dem Umzug in neue Räume wurde Platz für die neuen technischen Möglichkeiten geschaffen. Die Wahl fiel auf eine eigens konstruierte Metallisierung mit 27 getrennten Bädern (inkl. Spülbädern) plus Trocknung. Zwei Mitarbeiter sind ausschließlich für den Einsatz der neuen Metallisierungsanlage zuständig.
Damit lassen sich alle Arbeitsschritte in einer präzise definierten Umgebung durchführen. Im ersten Schritt trägt LaserMicronics eine Kupferschicht auf, für das Finish kommen üblicherweise Nickel und Gold zum Einsatz.

Eine verlässliche Metallisierung ist auf eine konstante Prozessumgebung angewiesen: Temperatur, Sättigung der Bäder und Tauchdauer und eine vollständige Benetzung sorgen für einen zuverlässigen Schichtaufbau. Auch dazu äußert sich Ederleh: „Wir konzentrieren uns ausschließlich auf die Metallisierung von LDS-Komponenten. Damit stellt LaserMicronics hervorragende Ergebnisse über die gesamte Produktionskette sicher“.

Mit dieser erweiterten Produktionskapazität baut LaserMicronics seine starke Position als LDS-Kompetenzzentrum weiter aus. Ederleh gibt sich überzeugt, dass die steigende Nachfrage die Investitionen in das Kompetenzzentrum LDS schnell rechtfertigen.

Downloads

Pressemitteilung (pdf) (147 KB)
Bildmaterial (zip) (1.817 KB)
 
Bildautor
LPKF Laser & Electronics AG

Bildverwertung

Nutzung mit Quellenvermerk für redaktionelle Beiträge gestattet. Die kommerzielle Wiedergabe ist unzulässig.

Mehr Informationen

Cordula Krause-Widjaja
Cordula Krause-Widjaja
Produktkommunikation
 
Osterriede 7
D-30827 Garbsen
Deutschland
 
Tel.:
+49 (0)5131 7095-1327
Fax:
+49 (0)5131 7095-90
E-Mail:
Kontaktformular


Standort Garbsen
LPKF Laser & Electronics AG
Osteriede 7
D-30827 Garbsen

Standort Fürth
LPKF Laser & Electronics AG
Alfred-Nobel-Str. 55 - 57
D-90765 Fürth

Kontaktdetails
English  English
<